02676 / 9365-0 info@hs-ulmen.de

      Heizsysteme

      Energiefressermodus off – moderne Technik on

      Wussten Sie, dass rund 85 % des gesamten Energieverbrauchs eines Haushalts auf Heizung und Warmwasseraufbereitung entfallen? Grund genug die eigene Heizungsanlage kritisch unter die Lupe zu nehmen. Denn in Deutschland ist im Schnitt jede dritte Heizungsanlage veraltet.

      Auch Sie möchten Ihren Energiefresser durch moderne Heiztechnik ersetzen? Möchten effektiv Energiekosten sparen? Und mehr Komfort genießen? Die Möglichkeiten sind heute vielfältig. Von Gas über Solar bis Wärmepumpe. Wir beraten Sie umfassend und individuell. Natürlich auch zu Ihren Möglichkeiten für eine staatliche Förderung.

      Was wir in einem Jahr so alles schaffen …

      modernisierte Heizungsanlagen

      Neubauten installiert

      installierte Wärmepumpen

      Wochenenden gerettet

      Heiztechnik Systeme im Überblick

      Früher mussten sich Bauherren beim Thema Heizen lediglich zwischen Öl und Gas entscheiden. Sie dagegen haben heute wesentlich mehr Möglichkeiten für energiesparendes und effizientes Heizen. Und damit die Qual der Wahl. Neue Heizungsarten wie Wärmepumpen oder Holzpellets bieten eine Reihe von Vorzügen. Aber auch im Bereich der modernen Brennwert-Technik hat sich viel getan.

      Unabhängig davon, ob Sie eine Neuinstallation planen. Eine Reparatur oder Wartung Ihrer Heizungsanlage ansteht. Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner und beraten Sie gerne.

      Gas und Öl

      Modernes Heizen mit Öl oder Gas – die neue Brennwerttechnik

      Es sind die Klassiker unter den Heizanlagen. Doch alte Gas- und Öl-Heizungen arbeiten wenig effizient. Verschwenden so jede Menge Energie und verursachen unnötig hohe Kosten. Sie wollen lieber energieschonend heizen? Brennwertthermen sind im Bereich Öl- und Gas-Heizung heute Stand der Technik.

      Moderne Brennwertkessel sind bestens gedämmt. Sie verbrennen bis zu 30% sparsamer. Und lassen sich neben Gas und Öl auch mit regenerativen Energiesystemen kombinieren. So lässt sich der Energieverbrauch deutlich senken. Ein klarer Vorteil insbesondere bei ständig steigenden Energiepreisen. Zudem ist die Neuinstallation von Brennwertthermen KfW-förderfähig. Sprechen Sie uns an, wir beantworten gerne all Ihre Fragen.

      Gas und Öl

      Modernes Heizen mit Öl oder Gas – die neue Brennwerttechnik

      Es sind die Klassiker unter den Heizanlagen. Doch alte Gas- und Öl-Heizungen arbeiten wenig effizient. Verschwenden so jede Menge Energie und verursachen unnötig hohe Kosten. Sie wollen lieber energieschonend heizen? Brennwertthermen sind im Bereich Öl- und Gas-Heizung heute Stand der Technik.

      Moderne Brennwertkessel sind bestens gedämmt. Sie verbrennen bis zu 30% sparsamer. Und lassen sich neben Gas und Öl auch mit regenerativen Energiesystemen kombinieren. So lässt sich der Energieverbrauch deutlich senken. Ein klarer Vorteil insbesondere bei ständig steigenden Energiepreisen. Zudem ist die Neuinstallation von Brennwertthermen KfW-förderfähig. Sprechen Sie uns an, wir beantworten gerne all Ihre Fragen.

      Erneuerbare Energien

      Solarthermie

      Die Kraft der (Eifel-) Sonne nutzen

      Nutzen Sie die Sonne als kostenlose Energiequelle. Lassen Sie die Kraft der Sonne Ihre Heizung und Warmwasserbereitung unterstützen. Auf diese Weise verringern Sie nicht nur die CO2 Emissionen Ihres Haushalts. Sie tragen ebenso aktiv zum Umweltschutz bei. Auch Ihr Geldbeutel wird geschont.

      Sie fragen sich, ob die Installation einer Solarthermieanlage die optimale Ergänzung für Ihre Heizungsanlage wäre? Und ob Ihnen eine staatliche Förderung zusteht? Wir beantworten gerne all Ihre Fragen in einem individuellen Beratungsgespräch.

      Wärmepumpe


      Das ökologische Multitalent

      Moderne Wärmepumpentechnik zieht Energie aus Erde, Wasser und Luft und heizt so gänzlich schadstofffrei. Für jeden eine gute Wahl, der unabhängiger von fossilen Brennstoffen wie Öl und Gas sein möchte. Die Heizkosten lassen sich auf ein Minimum reduzieren.

      Umweltschonende Wärmepumpen sorgen nicht nur für warmes Wasser und wohlige Zimmer-Temperaturen an kalten Tagen. Sondern, in Kombination mit einer Fußbodenheizung, auch für Abkühlung der Räume im Sommer.
      Zudem benötigen Sie beim Heizen mit einer Wärmepumpe keinen Schornstein. Und sparen sich damit die regelmäßigen Kosten für den Schornsteinfeger. Für viele Bauherren außerdem ein wichtiges Argument die höheren Anschaffungskosten in Kauf zu nehmen: Wärmepumpentechnik ist nahezu wartungsfrei!

      Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne umfassend zum Einsatz dieser hocheffizienten Heiztechnik. Und auch zu Ihren Möglichkeiten staatlicher Förderung.

      Heizen mit Holz

      Die perfekte Ökobilanz

      Hier in der Eifel sind wir umgeben vom nachwachsenden Rohstoff Holz. Was liegt da näher als mit Holz zu heizen? Der Naturstoff punktet mit einer guten Ökobilanz. Denn beim Verbrennen wird nur so viel Kohlendioxid (CO2) freigesetzt, wie ein Baum während seines Wachstums der Atmosphäre entnimmt.

      Sie möchten behagliche Wärme eines Kaminofens nutzen und gleichzeitig das ganze Haus heizen? Das funktioniert durch den Einsatz sogenannter Wärmetaschen. Durch diese speziellen Wassertanks lassen sich Teile der Kaminofenwärme über die Zentralheizung im gesamten Haus nutzen – übrigens auch zur Warmwasserbereitung. Solche Feuerstätten eignen sich besonders als Zusatzheizung an sehr kalten Tagen. Sie können damit einen hohen Anteil an Energie einsparen.

      Energie, die nicht direkt für die Wärmegewinnung oder Warmwasseraufbereitung benötigt wird, kann durch einen zusätzlichen Pufferspeicher zwischengespeichert werden. So können Sie zusätzlich Energie und damit auch Geld sparen. Auch für das Heizen mit Stückholz werden vom Staat Fördermittel bereitgestellt. Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns einfach an.

      Pellet-Heizung

      Ökologisch und komfortabel

      Auch Pellet-Heizungen arbeiten besonders ökologisch. Die Pellets werden aus naturbelassenem Restholz geformt und sind damit ein idealer ökologischer Brennstoff. Denn Holzpellets verbrennen CO2-neutral und schwefelfrei. Und machen Sie unabhängig von steigenden Gas- oder Ölpreisen. Gegenüber Öl und Gas sind Pellets insgesamt eine sehr kostengünstige Rohstoff-Alternative.

      Im Gegensatz zum Heizen mit Stückholz decken Pellet-Heizungen den gesamten Wärmebedarf Ihres Hauses vollständig ab. Dabei sind sie sehr komfortabel für den Anwender. Dieser muss sich nicht wie bei einem Kaminofen um das Nachlegen von Holz kümmern. Dies geschieht vollautomatisch.

      Eine moderne Alternative ist die Kombination einer Pellet-Heizung mit einer solarthermischen Anlage. Welches für Sie die perfekte Option ist, finden wir gern gemeinsam in einem Beratungsgespräch heraus. Wussten Sie übrigens, dass für Pellet-Heizungen hohe staatliche Fördermittel zur Verfügung stehen? Sprechen Sie uns an!

      Fußboden-, Wand- und Deckenheizungen

      Flächenheizungen wie Fußboden-, Wand- oder Deckenheizungen sorgen für angenehme Strahlungswärme. Zudem ist diese Heizvariante bestens für Allergiker geeignet. Da sie keine Konvektion, also größere Staub- und Luftbewegungen, verursacht. Um eine vergleichbare Behaglichkeit zu erreichen, benötigen Heizkörper höhere Vorlauftemperaturen. Flächenheizungen arbeiten dagegen im Niedertemperaturbereich. Ideale Energieerzeuger sind hier deshalb unter anderem Brennwertkessel, Solarkollektoren und Wärmepumpen.

      Fußboden-, Wand- und Deckenheizungen

      Flächenheizungen wie Fußboden-, Wand- oder Deckenheizungen sorgen für angenehme Strahlungswärme. Zudem ist diese Heizvariante bestens für Allergiker geeignet. Da sie keine Konvektion, also größere Staub- und Luftbewegungen, verursacht. Um eine vergleichbare Behaglichkeit zu erreichen, benötigen Heizkörper höhere Vorlauftemperaturen. Flächenheizungen arbeiten dagegen im Niedertemperaturbereich. Ideale Energieerzeuger sind hier deshalb unter anderem Brennwertkessel, Solarkollektoren und Wärmepumpen.

      Fußbodenheizung

      Die Fußbodenheizung wird Sie auf neue Ideen bringen. Denn sie ist nicht nur für den Trockenbau perfekt, sondern auch ideal für die sanfte Althaus-Sanierung und für Böden, wo kein Platz für Nassestriche ist. Die Fußbodenheizung ist superschlank, ihre Aufbauhöhe beträgt sensationelle 20 mm! Trotz dieser schlanken Linie ist sie eine reaktionsschnelle, leistungsstarke Fußbodenheizung, die viel Behaglichkeit spendet.

      Bild: ©Variotherm

      Wandheizung


      Wandheizungen sind rundum clevere Lösungen. Denn sie bieten Heizung und Kühlung in einem. Im Winter spenden sie wohlige Strahlungswärme. Im Sommer sind sie Wandkühlungen, die herrlich kühlen. Ein besonders angenehmes Wohnklima ist garantiert, da die Komponenten vom Österreichischen Institut für Baubiologie und Ökologie geprüft und für gut befunden wurden (IBO-Prüfzeichen).

      Bild: ©Variotherm

      Deckenheizung


      Deckenheizungen helfen Ihnen auch an heißen Tagen einen kühlen Kopf zu bewahren. Zirkulierendes Kaltwasser, das z.B. über eine Wärmepumpe läuft, kühlt die Decke Ihres Hauses oder Ihres Büros. Dadurch wird es angenehm kühl. Die ModulDecken gibt es sowohl mit glatter Oberfläche als auch mit schallschluckenden Akustikoberflächen. Selbstverständlich eignen sich unsere ModulDecken auch zum Heizen. Und das Schönste daran ist: Sie haben sehr niedrige Energiekosten.

      Bild: ©Variotherm

      Sie haben Fragen?

      Sie planen ein konkretes Projekt? Oder wünschen eine allgemeine Beratung?
      Sprechen Sie uns an.

      hs Heizung & Sanitär GmbH
      Eifel-Maar-Park 2 · 56766 Ulmen (Eifel)
      Tel. 02676 9365-0 · Fax 02676 9365-55
      info@hs-ulmen.de

      hs Heizung & Sanitär GmbH
      Eifel-Maar-Park 2
      56766 Ulmen (Eifel)

      Tel. 02676 9365-0
      Fax 02676 9365-55
      info@hs-ulmen.de

      Öffnungszeiten:
      Montag bis Freitag 8:00 – 17:00 Uhr
      Samstag 8:00 – 12:00 Uhr